Grammatik,  Italienisch

Aggettivi – Adjektive

Letztes Mal haben wir unser Thema „Passato prossimo“ zum Abschluss gebracht und heute machen wir etwas anderes: Wir befassen uns mit den italienischen Adjektiven. Ihre Bildung (und ihre Verwendung) ist meistens logisch, besonders wenn wir sie in vier Gruppen teilen.

Adjektive, die 4 Formen haben

Die meisten italienischen Adjektive haben 4 Formen. Was bedeutet das? Wenn ihr im Wörterbuch so ein Adjektiv, das auf -o endet, findet, ist es fast immer ein „vier-endiges“ Adjektiv. Das hat zwei Singularformen (männlich und weiblich) und zwei Pluralformen (männlich und weiblich). Das Adjektiv buono (gut) ist ein gutes Beispiel, wie man diese deklinieren muss:

Adjektive, die 2 Formen haben

Das ist die zweitwichtigste Gruppe der italienischen Adjektive. Es gibt viele, die zu dieser Gruppe gehören. Im Wörterbuch findet ihr diese Wörter mit der Endung -e. Ein gutes Beispiel ist interessante (interessant). Diese haben eine Form im Singular und eine im Plural:

Adjektive, die 3 Formen haben

Wenn ihr im Wörterbuch so ein Adjektiv, das auf -a endet, findet, hat es wahrscheinlich drei Formen. Wie kann das sein? Die haben eine Form im Singular und zwei Formen im Plural. Zu dieser Gruppe gehören nicht so viele Vokabeln. Ein anschauliches Beispiel ist das Wort ottimista (optimistisch):

Adjektive, die 1 Form haben

Die letzte ist die „Gruppe des Restes“, weil ihr hier verschiedene Wörter finden könnt. Die wichtigsten Adjektive dieser Gruppe sind: pari (gleich, unentschieden), dispari (ungleich), rosa (rosa), viola (violett, veilchenblau), blu (blau), antifurto (diebstahlsicher), antinebbia (Nebel-), antiruggine (Rostschutz-). Diese bleiben also immer so und haben keine andere Formen.

Zu dieser Gruppe gehören oft internationale Wörter (wie rosa, viola) oder von Substantiven gebildeten Wörter (wie anti|furto, anti|nebbia).

Wenn ihr euch diese vier Kategorien merkt, könnt ihr dann selbstsicher fast alle Adjektive deklinieren und verwenden. Es gibt noch einige zusätzliche Informationen über diese Wortart, aber das sind noch nicht wichtig. Vielleicht ein anderes Mal werden wir auch jene Kleinigkeiten erlernen. 🙂

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.